tatzenladen.de
                                                                                                                                                       zurück 


 








  

 

Es wird lange dauern, bis die Menschheit begriffen hat, dass nicht nur die Völker der Erde ein Volk sind,
sondern dass Menschen, Pflanzen und Tiere zusammen ´Reich Gottes´ sind und dass das Schicksal des
einen Bereichs auch das Schicksal des andern ist.      Luise Rinser


 
Wir werden oft gefragt, wo wir das Fleisch für unser hausgemachtes Katzenfutter einkaufen.
Katzenfreunde, die lange Jahre ausschließlich Dosen und Tütenfutter verfüttert haben, stehen mitunter
vor der Frage, wo sie denn nun zukünftig das Fleisch einkaufen können, das sie für die Zubereitung der
hausgemachten Mahlzeiten benötigen.
Es gibt viele Möglichkeiten, diesen sensiblen Rohstoff einzukaufen. Die Entscheidung, welche Einkaufs-
quelle wir zukünftig nutzen möchten, hängt auch ein wenig davon ab, wie nah wir uns mit dem Thema
Fleischeinkauf bereits auseinandergesetzt haben.
Hierzu ist es unserer Auffassung nach von Bedeutung, einige wesentliche Hintergrundinformationen zu
erhalten, um eine wohlüberlegte Entscheidung zu treffen.

Auch in wirtschaftlich nicht allzu rosigen Zeiten sollten wir nicht ausschließlich den Preis für Lebensmittel
in den Vordergrund stellen, sondern allem voran auch die Qualität, die in der Konsequenz auch die
Lebensqualität der Schlachttiere maßgeblich bestimmt. Es sind lebende Tiere, die hinter "dem guten
Stück Muskelfleisch" stehen von dem unsere Samtpfoten sich ernähren und die, wie jedes andere
Lebewesen auf diesem Erdenball, ein Recht darauf haben, mit Respekt behandelt zu werden und ein art"gerechtes" Leben zu führen.
So sehr wir uns vielleicht über günstige Preise freuen mögen, sollten wir dennoch überlegen, wie diese
günstigen Preise zustande kommen und ob wir Teil dieser Entwicklung sein möchten bzw. diese Realität
mit unserem Einkauf unterstützen möchten. Es liegt an uns, ob sich auf dieser Erde etwas zum Guten
wendet.



"Aber auch die Bürgerinnen und Bürger können und müssen sich mehr um ihre Lebensmittel kümmern,

wenn sie neue Skandale vermeiden wollen. Mit dem Einkaufskorb lässt sich sehr effektiv Politik machen!
Denn wir alle entscheiden mit unseren Einkäufen jeden Tag aufs Neue darüber, wie unsere Lebensmittel
hergestellt werden.
"                                Renate Künast  (Auszug aus dem Vorwort in dem Buch "Die Fleischmafia")    
 


Wir empfehlen: Kaufen Sie Fleisch regional in kleinen Hofläden, Landschlachtereien, Bioläden etc. ein.
Unterstützen Sie Landwirte vor Ort und stärken Sie die Region in der Sie leben und vermeiden Sie durch
Ihren Einkauf lange Tiertransporte und unnötiges Leid für die Tiere.
Wann immer möglich, kaufen Sie Fleisch aus Bio-Landwirtschaft oder von Selbsterzeugern.
Auf den Seiten von Bioland und Demeter können Sie, nach PLZ sortiert, nach einem Bio-Metzger in
Ihrer
Nähe suchen. Auch hier finden Sie Biometzgereien: www.bioverzeichnis.de/biometzgereien.htm

Auch in vielen Naturkostläden gibt es die Möglichkeit, Fleisch aus kleinen Betrieben einzukaufen.
Fragen Sie doch einfach einmal vor Ort nach. Vorbestellungen werden dort häufig gerne entgegen
genommen.
Hier können Sie nach einem Geschäft in Ihrer Nähe suchen: Laden suchen 
  (Klicken Sie im rechten Menü auf Naturkost Einkaufen / Ladenadressen oder auf das jeweilige Bundesland).
  
Auch sehr viele regionale Bauernmärkte, Hofläden und Metzgereien bieten z.B. auf Vorbestellung
Fleisch an. Fragen lohnt sich!



    
      Für Katzenfreunde, die sich ein wenig mehr in das Thema einlesen und ihren Sinn schärfen möchten,
      haben wir diese Buchempfehlungen
:



Jonathan Safran Foer
Tiere Essen
Verlag Kiepenheuer & Witsch


           


Adrian Peters
Die Fleischmafia
Verlag Ullstein








zurück