tatzenladen.de
                                                                                                                           zurück zu den Infoseiten 












   

   
Zur Calciumanreicherung in hausgemachtem Katzenfutter
Algenkalk ist eine natürliche Cacliumquelle und wird aus der Meeresalge Lithothamnium Calcareum
gewonnen.
Diese kleine rot-violette Alge gehört zur Familie der Rotalgen. Sie enthält neben dem
wertvollen Calcium weitere Mineralstoffe, Aminosäuren, eine Vielzahl Spurenelemete und ist reich an
Vitaminen.


Calcium ist ein wichtiger Bestandteil in hausgemachtem Katzenfutter. Schieres Fleisch enthält sehr
wenig Calcium. Deshalb ist es wichtig, den hohen Phosphorgehalt durch eine geeignete Calciumquelle
auszugleichen. Ein wichtiger Punkt, wenn
wir Katzenfutter für unsere Tiere selbst zubereiten, denn in
diesem Fall wird der Zusatz eines Calcium
präparates notwendig. Es sei denn, wir verfüttern Knochen mit
dem Fleisch. Dann ist die Zugabe eines
Calciumpräparates meist nicht nötig.

Calcium ist, zusammen mit Phosphor, ein Baustein von Knochen und Zähnen und übt dort wichtige
Stützfunktionen aus. Calcium spielt eine wichtige Rolle bei der Knochenbildung, der Blutgerinnung, bei
der Muskelarbeit, für das Nervensystem, den Herzrhythmus und einige andere Stoffwechselvorgänge
in den Zellen.  
Das "ideale" Calcium zu Phosphor Verhältnis liegt laut Literatur zwischen 1,1:1 bis 1,3: 1.
Diese Verhältnis bestimmt maßgeblich die Aufnahme der beiden Mineralstoffe im Körper.

Eigenschaften auf einen Blick
  - Wertvolle Mineralstoffe vor allem Calcium
  - Natürliche Vitamine, Spurenelemte und Aminosäuren
  - für einen gesunden Knochen- und Skelettaufbau

 
Hinweis für die Verwendung

Wegen seines Calciumgehaltes eignet sich Algenkalk zur Anreicherung von Calcium in selbst
zubereiteten Mahlzeiten auf Basis von Fleisch. Der Algenkalk wird hierzu einfach unter das
Futter gemischt.
Bei der Fütterung ist auf das Calcium/Phosphor-Verhältnis zu achten, das durch-
schnittlich 1,1:1 bis 1,3:1 betragen sollte.
Einsatz nach individueller Rationsgestaltung. Unsere Einsatzempfehlung:
Je nach Rezept und
Fleischauswahl fügt man durchschnittlich
ca. 6 g Algenkalk 1000 g hausgemachtem Katzenfutter
(basierend auf Fleisch/Innereien und ohne Knochenanteil) zu
, um den Phosphor-Gehalt in Frischfleisch
auszugleichen. Bitte beachten Sie: Diese Angabe bezieht sich nur auf den Ausgleich von Phosphor in
der reinen
Fleisch-Ration (Stichwort ausgeglichenes Ca-/Ph-Verhältnis) und spiegelt nicht den
Gesamtbedarf an
Calzium bzw. Phosphor der Katze wieder.

 

Sie finden Tatzenladen Algenkalk in unserem Online Shop... unter
 der Kategorie
Barf-Zusätze.


zurück zu den Infoseiten