tatzenladen.de
                                                                                                                         zurück zu den Infoseiten  

                














  


   
Die pulverisierte Rinde der Glatten Ulme, engl. Slippery Elm Bark, botanischer Name Ulmus rubra
oder Ulmus fulva, ist ein traditionelles, pflanzliches Heilmittel, das entzündungshemmend auf
Schleimhäute wirkt.
Diese spezielle Ulmenart wächst vorwiegend in Nordamerika und in Kanada.
Die innere Borke wird zum therapeutischen Gebrauch pulverisiert.

Kommt die pulverisierte Ulmenrinde mit Wasser in Berührung, bildet sich durch die darin enthaltenen
Polysaccharide sogleich ein weicher Schleim. Dieser Schleim wirkt wohltuend, beruhigend und
schützend auf Schleimhäute.

Bei Magenproblemen hat sich gezeigt, dass eine Gabe Ulmenrinde 15-30 Minuten vor der Nahrungs-
aufnahme sehr hilfreich sein kann. Der Ulmenrinden-Brei kleidet, als schützende Schicht, die
Magenwände und die Speiseröhre aus, und wirkt dadurch beruhigend auf die Schleimhäute.
Daher wird Ulmenrinde zur Beruhigung der Darmschleimhaut und zur Unterstützung während und
nach Magen-/Darmerkrankungen, sowie bei Entzündungen im Mund gerne eingesetzt.

Ulmenrinde kann Übelkeit und Erbrechen, Durchfall und Verstopfung sowie Gastritis (Magenschleim-
hautentzündung) positiv beeinflussen. Ulmenrinde ist überdies sehr nahrhaft und leicht verdaulich
und
hat einen milden Geschmack, der von den meisten Katzen gerne angenommen wird.

  Eigenschaften auf einen Blick
   - schleimlösend
   - Schleimhaut beruhigend
   - entzündungshemmend
   - krampflösend


Hinweis für die Verwendung
Besonders bei nierenkranken Katzen ist eine positive Wirkung auf Magen und Darm bekannt.
Eine bewährte Dosierung ist 1/8 bis 1/4 Teelöffel der reinen, pulverisierten Ulmenrinde ein- bis
dreimal täglich zu verabreichen.
Hierzu wird das Pulver mit Wasser vermischt
(5-10ml) und kann dann z.B. mit einer Einwegspritze
(ohne Kanüle) langsam ins Katzenmäulchen eingegeben werden. Bitte geben Sie Ihrer Samtpfote
diese Mischung langsam und in kleinen Schüben ins Mäulchen, damit sie die Zeit und Möglichkeit hat,
die Portionen zu schlucken. Je nach Bedarf kann die Häufigkeit der Gaben entsprechend erhöht werden.

Sie können aus dem Ulmenrindenpulver auch einen Sirup herstellen. Dieser hilft gleichermaßen bei
wunden Stellen und Geschwüren im Mäulchen sowie Magen.

HINWEIS
Ulmenrindenpulver sollte niemals trocken gegeben werden, sondern muss immer mit etwas Wasser
vermischt vorquellen.


Ulmenrinden Sirup
Vermischen Sie 1 - 1,5 Teelöffel pulverisierte Ulmenrinde gründlich mit 120 ml kaltem Wasser.
Lassen Sie nun die Mischung auf niedriger Hitze und unter ständigem Rühren für etwa 2 - 3 Minuten
köcheln, bis die Mischung schön angedickt hat. Lassen Sie den Sirup abkühlen und lagern diesen 
im Kühlschrank. Der Ulmerninden Sirup ist etwa 3-5 Tage im Kühlschrank haltbar.
Eine bewährte Dosierung für Katzen ist 1/4 bis 1/2 Teelöffel täglich.   

HINWEIS
Bitte benutzen Sie zum Einkochen des Ulmenrinden Sirup keine Töpfe aus Kupfer oder Aluminium.


Ulmenrinde und Medikamente
Geben Sie Ulmenrinde nicht gleichzeitig mit Medikamenten. Ulmenrinde kann die Aufnahme von
Medikamenten beeinträchtigen. Halten Sie daher sicherheitshalber einen Abstand von mindestens
einer Stunde vor oder nach der Verabreichung von Medikamenten ein.

 

Sie finden pulverisierte Ulmenrinde in unserem Online Shop... unter
 der Kategorie Pflegemittel.

     zurück zu den Infoseiten

  Quellen/Literaturverzeichnis:
  The Complete Herbal Handbook for the Dog and Cat, Juliette de Bairacli Levy
  The New Natural Cat, Anitra Frazier
  www.felinecrf.info (CNI bei Katzen)